Diskussion mit Sandra Krautwaschl über nachhaltiges Wirtschaften

Am 18.6.2019 endete der neunte Jahrgang der Wipol Steiermark mit seinem Abschlussevent im gemütlichen Keller des Thomawirts. Die Veranstaltung wurde von TeilnehmerInnen des Jahrgangs organisiert und bestand aus zwei Teilen.

Für den ersten Teil war Sandra Krautwaschl, grüne Abgeordnete im Steiermärkischen Landtag, zu Gast. Sie redete in informellem Rahmen über Klima- und Umweltpolitik und auch über ihr Selbstexperiment aus dem Jahr 2009. Dabei versuchte sie gemeinsam mit ihrer Familie einen Monat lang ohne Plastik auszukommen. Wegen des großen Erfolgs wurde dieser Gedanke zur Lebenseinstellung und der Weg in die Politik folgte. Nun wird sie als Spitzenkandidatin der Grünen in die steiermärkische Landtagswahl 2020 gehen. Neben Möglichkeiten für ein plastikfreies Leben wurde auch über die kommende Wahl und die Rolle der Grünen dabei diskutiert. Auf die Frage der öffentlichen Kommunikation der Grünen meinte Krautwaschl, sie sei kein Fan davon, mit dem Zeigefinger auf Menschen zu zeigen. Vielmehr müsse den Menschen vermittelt werden, welche Vorteile ein nachhaltiger und ressourcenschonender Lebensstil mit sich bringen kann, um sie für grüne Ideen zu begeistern. Für die Nationalratswahl im September ist sie optimistisch, dass die Grünen sehr gut abschneiden werden.

Nach dem angeregten Gespräch haben wir die Veranstaltung und auch den Jahrgang bei einem gemeinsamen Abendessen ausklingen lassen. Die TeilnehmerInnen erhielten ihre Zertifikate und der Abend endete mit gemütlichem Plaudern, 

Wir danken allen TeilnehmerInnen für ihr Engagement und wünschen der nächsten Jahrgangsleitung alles Gute und viel Erfolg im neuen Jahrgang!

Schreibe einen Kommentar