Populismus Workshop mit Prof. Walter Ötsch

Am 7.1. startete die Wipol in das neue Jahr 2019. Erste Veranstaltung war ein Workshop von Prof. Dr. Walter Ötsch. Er ist Professor für Volkswirtschaft und Kulturgeschichte, Experte für politische Kommunikation und widmet sich seit Jahren auch dem Thema Populismus.

Er untersuchte bereits im Jahr 2000 den Politikstil von Jörg Haider, einem Vorreiter der europäischen Rechtspopulisten und veröffentlichte 2017 sein aktuelles Buch „Populismus für Anfänger“, in dem er sich mit den großen Populisten unserer Zeit wie Donald Trump, Viktor Orban, Marine Le Pen oder Heinz-Christian Strache befasst und deren Art Politik zu betreiben genau unter die Lupe nimmt.

Im Laufe des Workshops wurden neben einer Analyse populistischer Politik auch der Aufstieg des zeitgenössischen Rechtspopulismus thematisiert, etwaige Gemeinsamkeiten in der Situation diverser Staaten diskutiert und die Frage nach den jeweiligen Erfolgsrezepten populistischer Bewegungen und Parteien aufgeworfen.

In einem interaktiven Teil konnten die TeilnehmerInnen das „Wir-gegen-die-Anderen“-Gefühl, das für Ötsch den zentralen Punkt populistischer Politik ausmacht, am eigenen Leib erfahren und so ein wenig Verständnis dafür entwickeln, was der Populismus bei seinen Anhängern auslöst und warum er für so Viele zur politischen Hoffnung geworden ist. Wie Ötsch mehrfach erwähnt, ist das einzige Mittel gegen diese Art der Politik, sie zu verstehen und nicht zu verdammen.

Schreibe einen Kommentar