Heuer fand unser Wiopl Wochenende erstmals (aufgrund der Coronakrise) online statt. Es war schön, dass so viele Wipolis trotz der freiwilligen Veranstaltungsreihe dabei waren!
Weiters wollen wir uns bei unseren Vortragenden bedanken, diese waren bereit spontan das Medium von Präsenz- auf Onlinevorträge umzustellen und haben somit das Wochenende auch mitgetragen.

Als erste Veranstaltung gab es am Freitag einen Vortrag von EU-Parlamentarierin  MEP Bettina Vollath , welcher großen Anklang fand. Es wurden diverse Themen angesprochen – Von Flüchtlingspolitik über Nachhaltigkeit und Wirtschaft.
Es folgte anschließend eine lange und spannende Diskussion mit vielen Fragen der TeilnehmerInnen, welche alle gewissenhaft beantwortet wurden.

MEP Bettina Vollath

Am Samstag durften wir mit Daniel Lohninger von epicenter.works über unsere digitalen Rechte und deren Verteidigung im 21. Jahrhundert reden.
Unseren Teilnehmern & Teilnehmerinnen gefielen vor allem die praktischen Anwendungstipps um deren Privatssphäre besser zu schützen. Diese Veranstaltung war durch einen Stream auch der Öffentlichkeit zugänglich.

Daniel Lohninger von epicenter.works

Einen Crashkurs in Politik gab Klubobmann & Landtagsabgeordneter Niko Swatek von den NEOS Steiermark für unsere Teilnehmer & Teilnehmerinnen. Besonders interessant war, zu erfahren, wie sich eine Partei von anderen differenzieren kann, um die WählerInnen von sich überzeugen zu können. Dazu ist eine klare Positionierung der Partei gegenüber ihren Kernthemen notwendig und wie eine Partei genau das schafft, wurde mithilfe der Grafik „GrazerKreis“, die von Niko Swatek selbst kreiert wurde, detailliert beschrieben.

Niko Swatek von den NEOS Steiermark

Für ein tolles Wochenende bedankt sich an allen Beteiligten das Wipolteam!

Schreibe einen Kommentar